Freitag, 4. Januar 2008

4. Tag Freitag, aber kein Großputz!

Das ist auch ein Vorteil der ganzen Sache.
Kein Großputz mehr.
Ich räume jeden Tag das Gröbste weg, halte die Wohnräume, das Bad, die Küche sauber, aber es muss nicht wie geleckt sein.

Heute nehm ich mir mal das vor:

Küchenfenster- und Tür von der Tapete befreien.


Eventuell noch das Näh/ Esszimmer in Angriff nehmen.
Im Beigebraunblumenbad weiter arbeiten.



Falls ihr euch schon lange mit einem Renovierungsgedanken rumschlagt...
Fangt an!
Es tut so gut.
Dieses Ausmisten, Tapeten abreißen, Vereinfachen...
befreit
auch die Seele irgendwie vom Müll und Ballast!

***


Mit meinen Heinzelmännchen ging es relativ schnell...


Der Heinzelmann hat abends
im Bad weiter gewerkelt




und dann den Rest der Tapeten noch entfernt.

Die Küche ist bis auf eine Wand bereit für eine neue Tapete!

Aber Gemütlichkeit sieht anders aus *seufz*

Kommentare:

benbino hat gesagt…

liebe vroni,
ich bewundere deinen elan und vor allem dein tempo!!!

ich habe mir das buch 'feng shui gegen das gerümpel des alltags' geholt. gestern war b's zimmer dran und jetzt gehts weiter ;o)

es tut sooo gut, da hast du recht.

gglg
ute

Maxilotta hat gesagt…

Ich hab schon gelesen was du alles ausgeräumt hast!
Wahnsinn, gell, was sich da so alles ansammelt...

Mein Tempo ist diesmal eher moderat *g*. Vor 9 Jahren hab ich sogar die Nacht durchgestrichen.
Aber gesund ist was anderes!
Um 18.00 hör ich meistens auf. Dann macht mein Mann weiter. Der muss ja nebenbei arbeiten. Selbstständigkeit hat auch Nachteile...

LG Vroni